Aktuelles

Ausblick auf 2022

Der folgende Text ist ein Auszug aus der Ende Dezember erscheinenden Jahresvorschau für 2022:

2022 stellt, da die ganz großen mundanen Aspekte fehlen, eine Art "Übergangsjahr" dar, gerade mit Blick auf die Corona-Krise. Die sich dreimal entfaltende Saturn/Neptun-Spiegelung (in Teiler 8) legt nahe, dass Unsicherheit, Verzicht und Krankheit weiterhin eine Rolle spielen. In positiver Hinsicht können Gruppen und Organisationen, aber auch einzelne Personen, wahre Heldentaten vollbringen, indem sie durch harte Arbeit und selbstlose Aktionen dazu beitragen, dass bestehende Missstände beseitigt werden.

Weiterhin präsent ist auch der Konflikt zwischen staatlichen Strukturen, Regeln und Einschränkungen einerseits und dem Wunsch nach individueller Freiheit und Selbstverwirklichung andererseits (Saturn und Uranus im Spiegelpunkt bzw. Quadrat). Viele Menschen sind unzufrieden und bringen ihren Unmut in Form von Protesten und Demonstrationen zum Ausdruck. Diese Spannungen dürften insbesondere in den ersten drei Monaten des Jahres zum Tragen kommen, möglicherweise auch im September/Oktober.

Im Februar und März rücken Partnerschaften und Allianzen in den Fokus (Venus und Mars bewegen sich in permanenter Konjunktion zueinander). Diese Zeit ist günstig, um frische Impulse in unsere Beziehungen zu bringen und neue, stimmigere Formen des Miteinanders zu finden. Gelingt es uns nicht, frühere Verhaltensmuster zu hinterfragen und gegebenenfalls zu überwinden, kann diese Periode Herausforderungen und Spannungen im Zusammenleben bedeuten.

Im Frühjahr und Sommer entspannt sich die Lage und eine optimistischere Grundstimmung macht sich breit. Anscheinend haben viele Menschen das Vertrauen und den Glauben, dass die großen Probleme erfolgreich gelöst werden können. Unter Umständen macht sich sogar eine Art irrationaler Überschwang bemerkbar, welcher zu Sorglosigkeit und verantwortungslosem Handeln verleitet (Jupiter/Neptun - Konjunktion und Spiegelung). Im ungünstigsten Fall wird alles ausgeblendet, was nicht ins eigene Weltbild passt, oder man geht all jenen Themen aus dem Weg, die Unzufriedenheit und Spannungen verursachen. Auf der mundanen Ebene sind verschiedene Szenarien für das Zusammenspiel von Jupiter und Neptun denkbar: Möglicherweise nehmen die Corona-Infektionen deutlich ab und das Ende der Pandemie erscheint zum Greifen nahe. Dies könnte sich später als Illusion erweisen (auf Jupiter/Neptun im Jahr 2022 folgt 2023 die Krisenkonstellation Saturn // Pluto).
Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass sich viele Menschen sorg- und verantwortungslos verhalten, obwohl objektiv betrachtet überhaupt kein Grund zur Entwarnung besteht. Vielleicht haben sie nach zwei harten Pandemie-Jahren einfach genug von Corona und möchten unter allen Umständen ein normales Leben ohne Einschränkungen führen.
Auf der persönlichen Ebene bieten die drei Jupiter/Neptun-Verbindungen gute Gelegenheiten für romantische Erfahrungen, spirituelles Wachstum und Gefühle kosmischer Verbundenheit - insbesondere, wenn sie persönliche Punkte im Horoskop berühren.

Neben der Corona-Krise dürfte der Klimawandel (die derzeit größte Herausforderung der Menschheit) stark thematisiert werden. Es ist nämlich leider zu befürchten, dass die Folgen der menschengemachten Erderwärmung auch im Jahr 2022 deutlich zu spüren sein werden. Extreme Wetterbedingungen (Hitze, Trockenheit und Brände einerseits, ergiebige Niederschläge und Überschwemmungen andererseits) sind eine reale Gefahr (Saturn/Neptun; Chiron/Neptun und Neptun/Pluto).

Im letzten Quartal erhöht sich das Konflikt- und Aggressionspotential (Mars wird am 30. Oktober im Zwillinge-Zeichen rückläufig). Es dürfte vermehrt zu hitzigen Diskussionen und Debatten kommen, möglicherweise auch zu Protesten und Streiks. Dem Zwillinge-Zeichen entspricht unter anderem der Bereich Transport/Verkehr. Vielleicht betreffen die Streiks (sollten sie denn kommen) den öffentlichen Nahverkehr oder die Bahn.
Auf der persönlichen Ebene ist bereits die Zeit ab Mitte Oktober ungünstig, um neue Projekte anzugehen. Möglicherweise ist man gezwungen, seine Vorhaben auf deren Stimmigkeit zu überprüfen. Gut eignet sich die Mars-Rückläufigkeit dagegen, um aufzuräumen, Angelegenheiten zu überarbeiten und Versäumtes nachzuholen.