Aktuelles

Jahresvorschau für 2020

Die Jahresvorausschau für 2020 ist seit Januar erhältlich. Wie immer stehen geopolitische und wirtschaftliche Zusammenhänge im Mittelpunkt der Analysen. Neben den Horoskopen von Staaten (USA, China, Russland, Deutschland) und deren Regierungschefs werden die aus astrologischer Sicht vermuteten Entwicklungen verschiedener Märkte wie Aktien und Rohstoffe diskutiert. Enthalten ist außerdem ein Abschnitt zur Europäischen Union unter besonderer Berücksichtigung von Italien und Großbritannien.

In den vergangenen Jahren hatten wir mit unseren mundanen Prognosen sehr gute Trefferquoten, so auch 2019. Im Jahr 2020 kommt es zu einem besonderen kosmischen Ereignis: einer Großen Konjunktion von Jupiter, Saturn und Pluto. Diese bedeutsame Konstellation dürfte nicht nur das bevorstehende Jahr prägen, sondern auch die nachfolgenden Jahre. Dementsprechend ist die aktuelle Ausgabe mit 65 DIN A4-Seiten umfangreicher als üblich.

Als Leseprobe hier ein Ausschnitt aus der neuen Vorschau:

Aufbruch in eine neue Ära

Aus astrologischer Sicht besteht kein Zweifel: Wir stehen am Beginn einer neuen Ära. In den kommenden Jahren wechseln Jupiter, Saturn und Pluto nacheinander vom Steinbock in den Wassermann. Den Anfang macht Saturn, der bereits im März 2020 in den Wassermann geht. Er verlässt das Zeichen in seiner rückläufigen Bewegung jedoch wieder Anfang Juli. Der endgültige Wechsel von Saturn in den Wassermann findet am 17. Dezember 2020 statt. Nur zwei Tage später, am 19. Dezember, wechselt auch Jupiter in den Wassermann. Am 21. Dezember 2020 findet auf 0 Wassermann die Große Konjunktion von Jupiter und Saturn statt. Eine solche Konstellation ergab sich das letzte Mal im Jahr 1405.

Mit dem fast zeitgleichen Wechsel von Jupiter und Saturn in das Wassermann-Zeichen, welcher sich zudem zur Zeit der Wintersonnenwende vollzieht, dürften die ersten Weichen gestellt werden für einen bedeutsamen Wandel und den Aufbruch in eine neue Ära. Der Prozess des Wandels wird vermutlich erst 2024/25 abgeschlossen sein, nachdem auch Pluto das Steinbock-Zeichen verlassen hat und sich im Wassermann befindet. Saturn wird sich dann bereits im Fische-Zeichen aufhalten und Jupiter in den Zwillingen.

Bevor die erwartete Zeitenwende anbricht, dürfte es allerdings noch einmal ordentlich knirschen und krachen. In den Jahren 2021/22 wird sich Saturn nicht nur im Wassermann befinden, sondern sich zusätzlich im Quadrat zu Uranus bewegen. In dieser Zeit dürfte es zu starken Spannungen zwischen dem Establishment (Saturn) und dem Kollektiv (Uranus) kommen, mit Massenprotesten und der Abwahl vieler Führungspersönlichkeiten. Außerdem geht meine Einschätzung dahin, dass wir in den Jahren 2020 bis 2023 (irgendwann in dieser Zeit) eine neue Finanzkrise erleben. Dies wird in den Kapiteln „Uranus im Stier“ und „Dreier-Konjunktion von Jupiter, Saturn und Pluto“ erörtert.

Am Ende der erwarteten Krise beginnt dann definitiv die neue Ära, verbunden mit einer Verlagerung wichtiger globaler Themen. Nachfolgend einige Stichworte, welche die derzeitigen Themen (Steinbock) charakterisieren und die Richtung, in welche sich diese längerfristig verschieben (Wassermann):

Steinbock: Regeln und Gesetze, Tradition, konservative Grundhaltung, staatliche Strukturen, der starke Staat (Nationalstaat), Kontrolle, Einschränkung, Grenzen und Barrieren.

Wassermann: Freiheit, Gleichheit, übergeordnete Sichtweise (das große Ganze), soziale Einstellung, humanitäres Streben, Vernetzung, Bündnisse (Weltgemeinschaft), Innovation, Technik, Umwelt, freie Energie.

Die Jahresvorschau für 2020 wird als PDF per Email versendet. Sie können das Manuskript über mein Kontaktformular oder telefonisch unter +49 (0) 8143 - 27 12 107 bestellen.
Preis: EUR 19,90