Astrologie
  Seminare
 Beratung

Astro-Analysen Beratung Seminare Wissenswertes Über mich Kontakt


Zeitqualität für die Wochen vom 25. Mai bis 14. Juni 2015


Die wichtigsten Konstellationen
  • 25. Mai: Venus 90 Uranus
  • 25. Mai: Mars 90 Neptun
  • 26. Mai: Sonne in Mars/Neptun (Teiler 4)
  • 26. Mai: Venus // Neptun (Teiler 4)
  • 27. Mai: Merkur // Uranus (Teiler 4)
  • 27. Mai: Merkur 0 Mars
  • 27. Mai: Mars // Uranus (Teiler 4)
  • 27. Mai: Sonne in Mars/Saturn (Teiler 4)
  • 29. Mai: Sonne // Venus (Teiler 2)
  • 29. Mai: Merkur 90 Neptun
  • 30. Mai: Sonne 0 Merkur
  • 31. Mai: Sonne in Saturn/Neptun (Teiler 1)
  • 31. Mai: Sonne 90 Neptun
  • 01. Juni: Sonne // Uranus (Teiler 4)
  • 02. Juni: Mars // Pluto (Teiler 1)
  • 02. Juni: Vollmond
  • 04. Juni: Sonne in Mars/Jupiter (Teiler 2)
  • 04. Juni: Venus // Saturn (Teiler 1)
  • 05. Juni: Venus -> Löwe
  • 06. Juni: Sonne // Pluto (Teiler 1)
  • 07. Juni: Jupiter in Neptun/Pluto (Teiler 4)
  • 09. Juni: Sonne in Jupiter/Uranus (Teiler 1)
  • 11. Juni: Merkur direktläufig
  • 12. Juni: Sonne in Jupiter/Saturn (Teiler 4)
  • 12. Juni: Neptun rückläufig
  • 13. Juni: Sonne in Saturn/Pluto (Teiler 2)
  • 14. Juni: Sonne 0 Mars
Derzeit bewegen sich Sonne, Merkur und Mars durch das Zwillinge-Zeichen und heben Themen hervor, die im Zusammenhang mit Kommunikation und Informationsaustausch stehen. In der Politik werden lebhafte Diskussionen und Debatten geführt, auch Streitigkeiten und Konflikte sind wahrscheinliche Entsprechungen (Sonne Konjunktion Mars am 14. Juni). Da Merkur rückläufig ist (vom 19. Mai bis 11. Juni), kann es gleichzeitig immer wieder zu verwirrenden, unklaren Situationen kommen. Möglicherweise werden widersprüchliche oder falsche Informationen verbreitet. Vielleicht sorgt ein Skandal für Aufregung oder eine Führungsperson gerät heftig in die Kritik.
Besonders kritisch sind in diesem Zusammenhang die letzten Mai-Tage, wenn Sonne und rückläufiger Merkur sich im Quadrat zu Neptun bewegen, ebenso die Tage um den 11. Juni, wenn Merkur wieder direktläufig wird und Neptun gleichzeitig zur Rückläufigkeit wechselt.
Im persönlichen Alltag können unter den genannten Konstellationen Missverständnisse oder Enttäuschungen eine Rolle spielen. Glauben Sie nicht alles, was Sie lesen oder hören und holen Sie sich bei wichtigen Entscheidungen lieber eine zweite Meinung ein.
Als positive Entsprechung begünstigt die Zeitqualität Tätigkeiten, die Feingespür, Einfühlungsvermögen und Kreativität erfordern. Wichtige Verhandlungen oder Vertragsabschlüsse sollten Sie jedoch, soweit möglich, auf die Zeit ab Mitte Juni verschieben.

Die übergeordnete Konstellation im Juni ist eine Spiegelung von Uranus und Neptun, die in der aktuellen Newsletter-Ausgabe ausführlich diskutiert wird. Sie ergibt sich im größtmöglichen Teiler 1 und ist den gesamten Sommer hindurch mit einem sehr engen Orbis wirksam. Uranus befindet sich in dieser Zeit im Bereich von 20° Widder und Neptun im Bereich von 10° Fische. Beide Langsamläufer haben die gleiche Distanz zum Widderpunkt.
Schwierige Entsprechungen sind hier Naturkatastrophen (insbesondere Erdbeben, Waldbrände, Überschwemmungen, Vulkanausbrüche) und Unglücksfälle (vor allem die Luft- oder Schifffahrt betreffend). Auch eine Erschütterung des Finanzsystems (vielleicht in Verbindung mit dem Euro und Griechenland?) ist eine vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen durchaus realistische Möglichkeit.

Als PDF erhältlich:
Jahresvorschau für 2015

Erfahren Sie mehr...


30./31. Mai 2015:
Chiron und Mondknotenachse

In diesem Seminar werden zwei Deutungsfaktoren diskutiert, welche in den vergangenen Jahrzehnten viel Aufmerksamkeit erfahren haben und die Horoskopanalyse entscheidend erweitern können: die Mondkotenachse und der Asteroid Chiron.

Erfahren Sie mehr...


6./7. Juni 2015:
Astrologie und Partnerschaft

In diesem Seminar werden die Grundlagen der Partnerschafts-Astrolgie vermittelt.

Erfahren Sie mehr...